Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 490 mal aufgerufen
 "Karthago - Aufstieg einer Handelsmacht"
Der Grossinquisitor Offline




Beiträge: 5.224

07.04.2007 17:25
RE: Prolog Thread geschlossen



Carthago wurde um 900 vor unserer Zeitrechnung gegründet. Der Legende nach soll die phönizische Prinzessin Elissa, welche in der römischen Geschichte Dido genannt wird, vor ihrem Machtgierigen Bruder nach Africa geflohen sein. Der Herrscher des Gebietes stand ihr soviel Gebiet zu, wie sie mit einer Kuhhaut umspannen kann. So schnitt sie die Kuhhaut in schmale Streifen und umspannte so ein Gebiet, welches das Zentrum Carthagos werden sollte. Der Name Carthago kommt von Qart-Hadašt, was „neue Stadt“ bedeutet.
Die ersten zwei Jahrhunderte stand Carthago noch unter dem Schutz der Heimatstadt Tyros. Doch nachdem Tyros von den Persern erobert wurde, löste sich Carthago vom Osten und wurde selber zur Schutzmacht aller phönizischen Kolonien im westlichen Mittelmeer.
Unter Mago I. begann die Expansion Carthagos. So wurden auf den Balearen, auf Korsika und Sardinien, auf Sizilien und Malta sowie in Südspanien und an der nordafrikanischen Küste Kolonien gegründet und Carthago wuchs zu einer großen Handels- und Seemacht heran.
Doch um 480 vor Christus begannen die ersten Auseinandersetzungen mit den Griechen auf Sizilien. In den folgenden Jahren sollte es ständig Kämpfe zwischen den Griechen und Carthagern geben und so konzentrierte sich Carthago wieder mehr auf Africa und und den Süden Iberiens.
Am Ende der carthagisch/griechischen Kriegen kam es zu einem Friedensvertrag, welcher den Griechen unter Agathokles den Osten Siziliens sicherte.

Nun beginnt die zeit der großen Kriege. Im Osten Haben die Erben Alexanders den Gipfel ihrer macht erreicht und nach der Ermordung des Seleukos werden die Diadochenkriege wieder aufbrechen. Doch auch über dem Westen ziehen sich schwarze Wolken zusammen. In Mittelitalien beginnen die aggressiven Römer mit der Expansion. In Süditalien wartete Pyhrros von Epirus mit einer großen Armee auf den richtigen Augenblick. Und im Norden werden die Stämme der Gallier und Germanen immer unruhiger.
Wird sich in dieser Zeit Carthago und seine Verbündeten, die numnidischen Stämme, gegen sämtliche Gefahren behaupten?

Carthago und seine Kolonien

Nordafrica und Sizilien
Die Inselnkolonien
Südspanien

"Fünf Ausrufezeichen, das sichere Zeichen für einen schwachen Verstand."
- Terry Pratchett (aus: Alles Sense)

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen