Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 412 mal aufgerufen
 "Der Glanz Spartas"
Rj_Abukam Offline




Beiträge: 5.930

09.03.2007 03:30
RE: Kapitel II: Piratenkriege - Der Glanz Spartas Thread geschlossen

Kapitel II: Piratenkriege


Im Jahre 293 v.Chr. herrschte in ganz Sparta grosse Trauer, denn unsere geliebter König ist letzte Nacht unerwartet gestorben. Mögen die Götter uns beistehen!! Der Gründer und Hegemon des Bundes war kein guter Kämpfer, aber Politiker seines Gleichen gibt es sehr wenige. Er Verstand es auch immer den Rat von seinen Plänen zu überzeugen.
Nun nach dem scheiden des Cronos ist Sparta Führerlos und der Thronfolger Demetrios befindet sich auf Creta und weiss noch nichts von dem Schicksalsschlag der über uns gekommen ist. Dunkle Wolken ziehen sich über der Peloponnes zusammen. Eine Unruhe hat die Stadt befallen und einige Gegner der Monarchie fordern die direkte Demokratie.

Doch zu dieser bösen Stunde kommt die Rettung. Hagias ,der Eroberer von Olympia, zieht in Sparta ein. Er besänftigt die Bevölkerung und übernimmt die Verwaltung, bis Demetrios aus Creta eingetroffen ist.

Im Frühling des Jahres 292 v.Chr. erreicht die Nachricht vom Tode Cronos auch die Insel Creta. Demetrios überlässt die Verwaltung der Insel seinem ältesten Sohn Triptolemus.
Und macht sich sogleich, mit Telys seinem Zweitgeborenen, auf den Weg nach Sparta.

Nach Tagen auf ruhiger See unterbricht ein Aufschrei die Ruhe auf dem Meer. Lybische Piraten!!!! Sofort bricht Panik in der zahlenmässig stark unterlegenen spartanische Flotte aus. Demetrios will sich nicht auf diesen aussichtslosen Kampf einlassen. Die Peitsche prasselt nur noch auf die Rücken der helotischen Ruderer. Aber nichts hilft. Die gefürchteten Seeräuber sind schneller und nun kam es Kampf um Leben und Tod, dem die Trireme Demetrios mit Glück entweichen kann. Mit Mühe und Not erreicht stark dezimierte Flotte Creta. Aber in dem schlecht geschützten Hafen der Insel ist sie nicht sicher. Im nächsten Halbjahr wird fast die gesamte spartanische Flotte von Piraten versenkt.

Eine starke Flotte muss her, um dem treiben dieser Barbaren ein Ende zusetzten. Das wird nun auch Demetrios klar und seine erste Aufgabe als König und Hegemon ist die Vernichtung sämtlicher Piraten von Sizilien bis Rhodos.

291 v.Chr. trifft der spartanische Abgesandte Karipos eine Vereinbarung mit den Iberern, welche sich mit den Karthagern im Krieg befinden. Karthago kontrolliert mit seiner starken Flotte das ganze westliche Mittelmeer zwischen Iberien und Sizilien. Dies könnte eine Gefahr für den Bund sein. Und so haben wir ein Standbein in der nähe der Iberischen Kolonien des Hellenischen Städtebundes.

290 v.Chr. sticht die neue spartanische Flotte unter Admiral Antiphus in See. Das Ziel dieser Unternehmung ist Creta um endlich Demetrios nach Sparta zugeleiten.
Auf dem Weg dorthin trifft die Flotte auf Seeräuber. Nun konnte der junge Admiral zeigen was in ihm steckt. Dank der zahlenmässigen Überlegenheit Spartas trägt Antiphas den Sieg davon. Die Verluste auf spartanischer Seite halten sich in grenzen, wogegen die Piratenschiffe alle versenkt wurden. Nun konnte die Fahrt weitergehen.
Im Winter des selben Jahres erreicht Antiphus Creta. Infolge schwerer Winterstürme muss die Flotte dort Überwintern.
Im Jahre 289v.Chr. erreicht Demetrios endlich Sparta. In einem triumphalen Einzug betritt er die Stadt. Er übernimmt nun die Verwaltung selbst und Hagias kann nach Olympia zurückkehren. Als dank für die Stellvertretung erhält er und seine Familie die Verwaltung über Corcyrae.

Ganz klar!! Mit Admiral Antiphus hat Sparta einen zweiten Lysander erhalten. Denn in den darauffolgenden 2 Jahren besiegte er etliche Piratenflotten, darunter auch die gefürchteten Lybischen Seeräuber. Nun hat Sparta fast die alleinige Kontrolle der Ägäis. Die Flotten des Hellenischen Städtebundes halten sich vor allem im Schwarzen Meer und der Adria auf. Darum schickte Demetrios seinen Admiral in Richtung Norden um den Hellespont zu sichern.

[ Editiert von Rj_Abukam am 13.03.07 20:30 ]

Reden Sie über Gutes, statt es nur zu tun!
Denn wer redet, macht nichts und wer nichts macht, macht nichts falsch!

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen