Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 454 mal aufgerufen
 Empire Total War
Mandelus Offline




Beiträge: 4.651

07.03.2009 16:38
RE: Rezio zu Empire Thread geschlossen

1. Persönliches Rezio zu Empire Total War


Vorwort
Nach einigen Schlachten im Einzelspieler und Mehrspielerbereich kann ich doch ein erstes Rezio abgeben, was meinen Eindruck und dergleichen angeht.
Allerdings ist noch nicht alles gesichert und teilweise noch mit einem Fragezeichen des Entdeckers im Spiel behaftet.

Da ich Kampagnen noch nicht angespielt habe, folgt hier dann zugegebener Zeit ein Nachtrag, der diesen Bereich umfasst.

1.) Allgemeines
Empire Total War (ETW) beinhaltet vieles Bekanntes aus den anderen Total War Spielen, allerdings ist hier doch sehr viel geändert worden. Auf die einzelnen Punkte werde ich im Folgenden eingehen.

So wie Sega / The Creative Assmebly es schon selber sagt, liegen hier schon aufgrund der Epochen die Schwerpunkte in den Schlachten anders.
Hier zählen zu 2/3 der Fernkampf und nur zu 1/3 der Nahkampf der Einheiten, einschließlich der hier nicht mehr weg zudiskutierenden Artillerie, die ein unverzichtbarer Bestandteil ist.
Wer also jetzt nur RTW / BI und M2TW gewöhnt ist, hinsichtlich der wie auch immer geartete Hau drauf und Schluss Methode, der wird hier sang und klanglos untergehen, wenn er sich nicht den neuen Begebenheiten anpasst.
Hier zählt die richtige Taktik und das korrekte Handling der Einheiten viel mehr, denn man muss sich in der Schlacht bewegen, richtig bewegen!
Neben dem vollkommen neuen Onlinebereich auf den ich noch gesondert eingehen werden, ist die Neuerung natürlich der maritime Kampf im Spiel, der auch einer gesonderten Darlegung bedarf.

2.) Landeinheiten
Mal von einigen Exoten abgesehen gibt es an und für sich hier bei allen Fraktionen eine durchgehend gleiche Grundstruktur der Einheiten. Warum auch immer wurde hier eine Einteilung „früh“ und „spät“ vorgenommen, die etwas merkwürdig ist. Bei „spät“ gibt es einige Einheiten, die es bei „früh“ nicht gibt und umgekehrt. Allerdings ist es bei einem historischen Vergleich so, dass einiges nicht passt. Zum einen müsste es z.B. die Grenadiere eigentlich bei beiden Einteilungen geben, gibt es aber nur bei spät, was auch für andere Einheiten gilt.
Vermutlich haben die Entwickler versucht, an einem Zeitpunkt „X“ nach de 30jährigen Krieg aufzusetzen, was aber halt wegen einigen „Fehlern“ nicht wirklich zu 100% gelungen ist.
Etwas gröber liegen die Fehler bei der Einteilung „spät“, denn hier sind es an und für sich die Einheiten um die Zeit Friedrich des Großen, bzw. des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges. Die Betonung liegt auf „an und für sich“, denn zumindest äußerlich tauchen hier auch Einheiten auf, die in diese Epoche nicht passen und mehr wie Einheiten aus den napoleonischen Kriegen aussehen.
Diese etwas chaotische Mixtur und Unterteilung wie sie ist lässt mich an den „Beratern“ der Entwickler ein wenig zweifeln, denn so wie es ist, ist es mit Verlaub ein wenig mit halben Arsch gemacht!
Rein optisch ohne Berücksichtigung der obigen Kritik sehen sie aber realistisch aus und handeln von der Engine her auch vollkommen realistisch im Spiel. Die Designer haben hier an und für sich eine gute Arbeit geleistet, allerdings darf man gespannt sein, was hier eventuell zukünftige Modder noch basten werden.

Wirkliche Überfliegereinheiten gibt es im Spiel nicht, wie man sie aus RTW kennt. Neben der Special Editon wo ein paar Sondereinheiten dabei sind, die aber nur für Kampagnen an sich zugänglich sind, hat eigentlich jede Fraktion auch eigene Einheiten, die nur sie hat. Aber ein „Spartanersyndrom wie in RTW gibt es nicht, denn an und für sich hat jede Fraktion etwas gleichwertiges entgegenzusetzen.
Wie bereits eingangs gesagt, ist die Grundstruktur der Armeen ans ich die selbe (mal von den Indern und Osmanen usw. abgesehen):

- leichte Infanterie
- Linieninfanterie
- Grenadiere
- Garde
- Fraktionsspezifische Spezialeinheiten
- Artillerie mit Kanonen diverser Kaliber und Mörser
- Dragoner (die auch abgesessen kämpfen können!)
- Schwere Kavallerie
- leichte Kavallerie (z.B. Husaren)

Jede Fraktion hat hier auch eigene Bezeichnungen für manche Einheiten, obwohl sie an und für sich dieselben sind. Zum Beispiel nennt sich die englische Garde korrekter Weise „Goldstream Guards“, bei anderen sind es „königliche Haustruppen“.

Leichte Infanterie hat teilweise eine besondere Spezialfähigkeit, nämlich spitze Pfähle in den Boden zu rammen. Dieses kennt man z.B. von den englischen Langbogenschützen aus M2TW, aber hier können sie dieses nur im Laufe der Schlacht, also nach dem Spielstart machen (bei M2TW nur in der Positionierungsphase vor der Schlacht).
Grundsätzlich hat jede Einheit die Funktion schießen und Nahkampf. Beides sollte man hier auch unbedingt richtig und vor allem im richtigen Moment nutzen. Gerät zum Beispiel eine Einheit in den Nahkampf oder man greift eine gegnerische Einheit an ohne auf den Nahkampfbutton zu klicken ist das schlecht, um es mal so auszudrücken.
Neben weiteren Änderungen und Neuheiten, die aber an sich selbstredend sind, befindet sich wie gewohnt unten links das Menüfenster für die Steuerung. Die Symbole sind an und für sich die Bekannten, sehen aber wieder mal anders aus. Oberhalb des Menüfensters an sich ist eine Erweiterung, bei der man die Einheiten schwenken lassen kann. Da die Punkt und Komma Tasten und auch die Pfeiltasten der Tastatur im Spiel nicht funktionieren, ist diese Fenstererweiterung enorm wichtig im Spiel. Nur eine korrekt zum Feind stehende Einheit kann bei der Schussabgabe auch die volle Wirkung erzielen!

Mir zu Ohren gekommen ist eine Kritik hinsichtlich der Mörser, dass diese zu stark wären im Spiel. Das kann ich so nicht wirklich bestätigen, denn sie sind sicherlich stark, aber ungenau und im Vergleich zum Original und deren Wirkung eigentlich sehr gut getroffen. Wo in der Realität eine Bombe von einem 4 Zoll Mörser einschlägt, da wächst kein Gras mehr!

3. Seeeinheiten
Die steuerbaren Seeschlachten mit den ebenfalls maximal 20 verschiedenen Einheiten sind eine der Neuerungen im Spiel. Sie sind mit all den spezifischen Funktionen im Menüfenster voll kontrollierbar. Für im Seekampf aus anderen Spielen vollkommen ungeübte Spieler ist dieses natürlich enorm schwer alles richtig zu beherrschen. Aber selbst erfahrenere Spieler werden hier erstmal einige Trainingsspiele absolvieren müssen, bevor sie all das Zeug da akzeptabel beherrschen.
Mein Eindruck hier ist, dass die Entwickler eine 1:1 Umsetzung der Einheitensteuerung der Landeinheiten wollten, was an sich auch OK ist. Allerdings ist die Vielzahl der spezifischen Buttons für den Seekampf doch recht verwirrend und die Steuerung mehrerer Einheiten in einer Seeschlacht mit all den Bedingungen und Situationen ist zumindest für mich erstmal purer Stress gewesen!
Segelsetzen oder runter (Ankerbutton), Welche Schiffsseite soll feuern und mit welcher Munition in welcher Situation, Windrichtung beachten, Enterkampf oder zusammenschießen und und und …..

Wie an Land, so gibt es auch hier die Einteilung „früh“ und „spät“. Bis auf eine Kleinigkeit ist sie meines Erachtens auch soweit OK:
Es gibt hier bei „spät“ dampfbetriebene Segelschiffe, die meines Erachtens doch etwas arg spät sind, vor allem wenn man die dazugehörigen Landeinheiten betrachtet!

Ansonsten habe ich mir all die vielen Schiffstypen noch nicht genauer angesehen, aber sie machen einen historisch korrekten Eindruck und sind auch optisch eigentlich sehr gut. Auch hier gibt es natürlich, wie bereits gesagt, diverse Schiffstypen im Spiel und die meisten Schiffe sind bei den Fraktionen auch dieselben, denn was soll ein englisches Linienschiff von einem französischen unterscheiden letztlich?

4. Schlachten
Am meisten wird sich der Spieler bei den Einzelschlachten (eigene und Online) im Vergleich zu den vorherigen Spielen umstellen müssen.
Auffallend ist hier, dass es sehr wenige Karten gibt und eigentlich keine wirklich flach ist.
Dieses wurde bereits von den „Flachlandfanatikern“ aus RTW und M2TW stark kritisiert. Ich persönlich finde die Karten an sich aber alle perfekt und die „Flachlandidiotie“ aus RTW hat mir sowieso noch nie gefallen! Sie sind voll und sehr gut spielbar, geben vielen taktischen Manövern erst eine Möglichkeit und sind graphisch und optisch sehr schön gestaltet!
Aber wie schon aus RTW bekannt, manche bestehen halt auf einen flachen Billardtisch und jeder Maulwurfshügel wird hier schon als unfairer Vorteil angesehen….
An Schlachten an sich kann man Landschlachten (auf den leider wenigen Karten), Belagerungen und Seeschlachten und Szenarien spielen. Alles ist sehr gut gemacht, aber meines Erachtens ein wenig mager von der Anzahl her.

Der große Unterschied zu den bisherigen Spielen der Total War Reihe und auch einer der Kritikpunkte liegt direkt bei der Armeegestaltung selber. Man kann hier nur 2 Standardbeträge vorgeben, mit denen dann eine Armee erstmal vorgegeben wird, die man aber noch im Rahmen des Geldes umgestalten kann.
Anders ausgedrückt: Hier kann kein Host einen Betrag von 1 Geldstück bis 1.000.000 Geldstücken vorgeben wie man es bislang kennt.
Auch kann man hier als Spieler keinerlei Upgrades verteilen wie man es bislang halt aus RTW und M2TW gewohnt ist (zumindest sehe ich nichts).
Trotzdem gibt es Upgrades in Form der Winkel und mich wundert zurzeit noch, wieso ich hier ab und zu Armeen mit besseren Upgrades habe als sonst. Kann es vielleicht an der Spielererfahrung liegen? Keine Ahnung im Moment, sorry!

In der Schlacht an sich gibt es einige neue Features, denn Soldaten nutzen hier zum einen Deckungen voll aus, also verschanzen sich zum Beispiel hinter einer Mauer usw.
Zum anderen können Soldaten hier alle Gebäude betreten und zum Beispiel aus den Häusern heraus schießen – sehr Lobenswert finde ich!

5.) Onlinebereich
Der Onlinebereich ist vollkommen anders und neu gestaltet. Wer den lausigen Gamespyserver gewohnt ist, der wird sich wundern.
Allerdings bin ich hier selber noch auf Entdeckungstour und sammele noch Erfahrungen, denn alles habe ich noch nicht wirklich raus.

Augenscheinlich möchte ich aber 2 Punkte ansprechen, die vollkommen neu sind:

I.) Chat
Hier gibt es keinen großartigen allgemeinen Chat wie man ihn bislang kennt, zumindest ist da in dem entsprechenden Fenster untern bislang totenstille!
Mir persönlich gefällt dieses auch ein wenig, zumindest kann ich auf all das Dummgelabere, die Beleidigungen und das Dummgeschwätze in der Lobby von RTW verzichten.
Zu tot sollte es aber auch in meinen Augen nicht sein, denn die Spielergemeinschaft lebt auch von der Kommunikation.
Ein Urteil möchte ich mir hier noch nicht erlauben, bevor ich nicht alles 100% rausgefunden habe.
Neben diesem allgemeinen Chat gibt es natürlich auch den bekannten Chat in der Schlacht. Dieser ist aber definitiv von der Zeichenzahl je Post viel zu klein (noch nicht mal die Hälfte aus den anderen TW Spielen)! Anwählen kann man ihn nicht wie gewohnt mit der „T“ Taste (zumindest tut sich bei mir da nichts), sondern man muss nur mit dem Mauszeiger in die linke obere Ecke gehen und ein Popup öffnet sich dann dafür.

II.) Spielerstatistik
Ganz neu ist eine Bewertung, bzw. Erfolgsspeicherung im Spiel, bei der ein Spieler ersehen kann, welche Erfolge man im Einzelnen erzielt hat. Die Liste sieht so aus:



Anmerkung: Mein Spielername ist übrigens geändert, warum auch immer steht da nen Teil von eienr meiner Emailadressen. Jetzt lautet er: Antiquae_Mandelus_Ldr.
Ferner habe ich mittlerweile 4 Sterne da oben und knapp 27.000 Punkte, was auch immer für einen Sinn oder eine Aussagefähigkeit das haben soll


Hierzu kann man nun geteilter Meinung sein, vor allem dieses Rangsystem und die Sternchen usw., all dieses macht mir noch rein vorn der Verständlichkeit und dem tieferen Sinn und Funktion usw. her noch Kopfschmerzen.
Natürlich gibt es hieran auch Kritik, vor allem (wie RJ es gestern ausdrückte) dahin gehend, das man hier angeben kann und all das Zeug (den Originalausdruck von RJ lasse ich mal weg ).
Ich persönlich habe nichts dagegen an und für sich, kann für mich aber auch eine Privatsache sein und bleiben, aber auch öffentlich sein wie RJ und Glaudrung im TS gestern äußerten. Zumindest bei Steam habe ich nichts gefunden, wo hier diese Statistik öffentlich wäre.

Alles weitere zum Onlinebereich werde ich als Punkt 5a) nachreichen, sobald ich hier 100% Sicherheit habe, denn noch habe ich nicht alles wirklich kapiert oder verstanden.






"This is madness....!!!" - "Madness? THIS IS [color=navy]ANTIQUAE!!!"[/color]

NO retreat... NO surrender... THAT is Antiquae law! And by the law we will fight and win or dine in hell tonight! [color=red]Ahu !!![/color]

Mandelus Offline




Beiträge: 4.651

20.05.2009 09:17
#2 RE: Rezio zu Empire Thread geschlossen

Rezio zu Empire Total War

Nun sind es langsam 3 Monate seit ETW erschien, somit wird es doch Zeit, einmal Fazit zu ziehen.

A. Das Spiel an sich
Empire TW ist mit vielen neuen Features ausgestattet und unterscheidet sich somit in vielen Punkten von den Vorgängern. In Stichpunkten aufgezählt sind es diese wichtigen Features:

- Neue Weltkarte mit Wechselzonen für Schiffe und Handelsplätzen die es zu besetzen gilt
- Aufteilung der Provinzen in eine Provinzhauptstadt und Unterstädte mit jeweils einer wählbaren Gebäudeart
- Technologiebaum der erst erforscht werden muss um die meisten Dinge im Spiel auch zur Verfügung zu haben
- Seeschlachten werden nun wie Landschlachten ausgefochten mit entsprechenden Schiffen usw.
- Überarbeitete und verbesserte Schlachten KI
- Neue Diplomatie
- Neues Wirtschaftssystem
- verschiedene Regierungsformen mit jeweiligen Vor- und Nachteilen
- gesonderte Nebenkampagne für die amerikanische Revolution.
- Neuer Server (Steam) der für das Spiel und die Freischaltung erforderlich ist, aber auch für den Multiplayerbereich an sich
- Via Spezial Edition gibt es auch weitere Einheiten, z.B. die HMS Victory und andere Sachen

Es gibt noch zahlreiche weitere Features, aber die obigen sind an sich die wichtigsten neuen Sachen. Ebenso wird von Seiten CA am Spiel noch weiter gearbeitet, auch fehlt bislang die im Vorfeld des Erscheinens angesprochene MP Kampagne bislang.

B. Die Epoche
ETW spielt in der Zeit des 18. Jahrhunderts (1700 bis 1799), kann aber auch an sich noch früher angesiedelt werden. Ebenso ist ETW an sich eine gute Basis für verschiedene Mods, welche auch schon in Planung und Arbeit sind, z.B. für den amerikanischen Bürgerkrieg oder auch den 30jährigen Krieg.
Epochal begründet ist die Enheitenvielfalt an sich erstmal geringer als bei den Vorgängern, ein Punkt der unsinniger Weise oft kritisiert wird und der einigen Kritikern nicht in den Kopf will, aber so vollkommen korrekt von CA dargestellt wird. Die Völker haben nun mal, zumindest die europäischen Völker, den Einheitsinfanteristen oder anders ausgedrückt: Die Armeen waren weitestgehend identisch und nur anders „angepinselt“ gewesen.

An sich sind die Einheiten zu Land und zur See epochal richtig, wenn auch Mods in Zukunft sicherlich schönere Einheiten bringen, wie halt schon bei den Vorgängern. Manche Einheiten haben aber im Spiel einen Touch, dass sie mehr in die folgenden napoleonischen Kriege passen vom äußeren her.
Ebenso sind hier auch im maritimen Bereich 3 Einheiten vorhanden, die so einfach nur Quark sind, vor allem das Dampfschiff passt erst in die Mitte des 19. Jahrhunderts (sieht auch bescheuert aus, wenn hier einerseits Galeeren noch rumtuckern und dann Dampfschiffe möglich sind). Daneben sind das Raketenschiff und die Bombketch (Mörserschiff) an sich historisch korrekt, aber spielerisch Quatsch, denn das waren keine Schiffe für Seeschlachten und nur für Seebelagerungen gedacht, welche aber im Spiel nicht möglich sind!

C. Probleme im und mit dem Spiel
Auch wenn es niemand jemals offiziell zugeben wird von Seiten Creative Assembly und Sega, das Spiel kam unfertig und unter Zeitdruck auf den Markt.
Es beinhaltet nach wie vor viele Bugs und es gibt weiterhin viele Abstürze bei einer nicht unbeträchtlichen Zahl an Spielern.
Als die ersten Crashmeldungen kamen, da machte CA hier den großen Fehler und schoss schnell Patches zur Korrektur rein, welche dank Steam ja auch problemlos und automatisch an den Nutzer gehen. Diese brachten jedoch unterm Strich weiteres Chaos und CA musste hier erst lernen, dass sie besser Patches ausgiebig testen müssen, bevor sie rausgehen. So dauerte es dank dieser Tests zwischen letztem und vorletztem Patch einen Monat, denn neben der Menge an Korrekturen die anstehen, zeigten sich hier immer weitere Probleme.

Das große Problem liegt in der sogenannten Performance des Spiels, denn ETW kann viel, ohne Frage, aber bei verschiedenen Hardwarekonfigurationen bricht das Chaos aus und es gibt Abstürze, die andere mit anderer Hardware nicht haben.
Hierzu zählt auch die weiterhin fehlende Multicoreausnutzung / Unterstützung für das Spiel, welche sich in einem Leistungsabfall (längere Rundenwechsel, kleine freezes die ein Haken im Spiel ohne Absturz verursachen) bemerkbar machen.

CA ist hier jedoch ernsthaft bemüht, alle Probleme zu beseitigen und das Spiel zu verbessern. Oft wird CA hier kritisiert, jedoch geben sie hier nun regelmäßig Infos an was sie grade arbeiten und was mit dem nächsten Patch so korrigiert werden soll. Dieses ist sehr gut und an dem gibt es nichts auszusetzen.
Natürlich meckern immer einige rum und einige meckern auch nur noch weil sie meckern wollen ohne Rücksicht auf die Sache an sich. Am Anfang war es ganz schlimm gewesen, aber dieses ließ nun dank besserer Arbeit von CA nun nach. Zufrieden wird man nie einige stellen, was auch aus vielen Beiträgen zu ersehen ist, wo offen gesagt auch unrealistische Vorstellungen vieler zu Tage treten.

Kritik ist immer OK und wenn sie sachlich fundiert ist, dann hilft sie auch CA das Spiel zu verbessern. Glücklicherweise ist die Communitiy hier auf den richtigen Weg mittlerweile.

D. Multiplayer
An und für sich ist der MP Bereich eigentlich genauso wichtig wie der Kampagnenbereich. Hier hat ETW mit der Serverplattform Steam jedoch einen radikalen Wandel vollzogen, der in der Gemeinschaft nicht so willkommen ist. Der Hauptgrund der sachlich berechtigten Kritik umfasst:
- fehlende Lobby
- zu wenig Karten, vor allem flache Karten
- Ranking- und achievment System ist vollkommen unausgereift, fehlerhaft und unvollständig

Bislang gibt es hier nur kleine Verbesserungen mit dem letzten patch, aber mal sehen, was hier nun noch kommt.

Vielleicht muss man sich auch einfach ein wenig daran gewöhnen, das Steam nicht Gamespy ist. Trotzdem sollten Sachen, die auch in Steam möglich sind auch möglich werden, wie halt die Lobby.






"This is madness....!!!" - "Madness? THIS IS [color=navy]ANTIQUAE!!!"[/color]

NO retreat... NO surrender... THAT is Antiquae law! And by the law we will fight and win or dine in hell tonight! [color=red]Ahu !!![/color]

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen