Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 1.431 mal aufgerufen
 Rome Total War
Hannibal Barcas Offline




Beiträge: 463

08.07.2008 20:07
RE: "Kampagne: Aufstieg der Germanen" antworten

Hallo zusammen,


hier nun alles mit Übersicht und Struktur .

Um was geht es ?
Wir werden eine Kampagne spielen und unsere Ergebnisse, Erfahrungen, Hinweise, Tipps und sonstiges hier immer wieder veröffentlichen und Screenys von Schlachten sowie Eroberungen und der Kampagnenkarte posteten.

Hä, wieso ?
Weil es mehr Spaß macht eine Kampagne "parallel" zu Spielen, da man sich so mit anderen vergleichen kann und selbstverständlich auch über TS2 immer wieder mal plaudern kann, welche einheiten am besten sind, welche Strategie erfolg hat und was vielleicht eine nicht so gute Entscheidung war .

Ahaaa, und wer sind "wir" ?
Jeder der Lust hat hier mitzumachen, darf sich anschließen. Dazu muss der "Mitspieler" nur den jeweiligen Mod, Startsave einholen damit er mitspielen kann. Ab dann nurnoch Spaß haben und hier - wenn man Lust dazu hat - immer wieder Posten wie weit man ist, was man macht und sich austauschen...

Wann gehts los ? Wie lange dauert es ? Ziele ?
Am 13. Juli wird der Startsave reingestellt. Das Spiel läuft ohne zeitliche Begrenzung man kann jederzeit Spielen und aufhören, jedoch lässt es sich am ehesten unter denen Vergleichen, die am 14.Juli mit dem Startsave beginnen, da vermutlich alle "etwa" gleichschnell voranschreiten werden. Ziele giebt es keine !! Wir spielen das hier hauptsächlich, damit wir etwas mehr Spaß haben und etwas zum Vergleichen da ist. Denn alleine vor der Kampagne zu sitzen ist doch manchmal recht langweilig, das hier giebt dem Ganzen einen neuen Reiz. Es wird keine Auswertung oder derartiges geben, ist demnach kein Kontest sondern vielmehr ein lockeres nebenherspielen mit gelegentlichem Vergleich und Tratsch, deshalb sind alle die mitmachen wollen herzlich wilkommen.

Okay klingt gut, aber welche Einstellungen werden genommen, gibt es Regeln ?

Einstellungen:
(Vieles davon wird ja durch den Startsave bereits impliziert)

* EB 1.1 Mod (Dort downloaden, installieren) (es gibt hier unter Modvorstellungsthread bereits Erklärungen usw dazu)
* Volk: Swêboz (Germanen)
* Kampagnen/Schlachten-schwierigkeit: Mittel / Mittel(Da kaum Unterschiede zwischen Schwer/Sehrschwer und Mittel feststellbar)
* Einheitengröße: Groß (hallo realismus)
* KEINE CHEATS ! (wer cheated wird nie wissen wie gut er wirklich im Vergleich zu den anderen ist...)
* KEIN Neuladen falls eine Schlacht verlorenen gegangen ist, denn es ist normal eine Schlacht zu verlieren/ein wichtiges Dorf/stadt zu verlieren. Wir wollen alle "Vergleichbar" bleiben und somit wird ALLEN nahegelegt bitte NICHT aus Spielerfolg Gründen neu zu laden.
* Das Neuladen des Startsaves ist natürlich immer gestattet (sollte aber eigentlich nicht nötig sein, da es schaffbar ist)
* Aufgrund der eh schon kniffligen Lage in der Kampagne (auch für erfahrene Spieler) gibt es keine Vorgaben wohin man zunächst expandieren soll/muss oder ähnliche Einschränkungen. (Fazit: Nehmt was ihr wollt und kriegen könnt xD)
* Dennoch wird unverbindlich empfohlen erstmal das "ur-gebiet" der Germanen zu einigen, da dort alles mit freien Dörfern voll und es somit nicht nur naheliegt sondern noch dazu realistisch ist! Danach kann jeder machen was er will, also nach Rom, weiter nach Gallien/Iberien oder in den weiten Osten vordringen.

Regeln für den Smalltalk/das Posten des "Vortschritts":

(hier sind es eher Richtlinien die unter Beachtung, zu einem besseren Vergleich unserer Ergebnisse und Vortschritte führen.)

- keine Screenys ohne Kommentar (schließlich wollen wir ja auch etwas zum Hergang der Schlacht oder zum Ergebnis der Positionierung auf der Karte erfahren)
- keine Inhaltlich "schwachen" Posts, die Unübersichtlichkeit fördern
- bitte den Edit Button benutzen, falls der eigene Post der letzte ist und diesem noch etwas anzuhängen ist
- Die Spielweise der anderen Mitspieler NICHT scharf kritisieren sondern ggf. eher einen Tipp oder Erfahrung aussprechen denn schließlich spielen wir ja nur aus einem Grund: SPASS


Tja dann verbleibe ich damit und freue mich auf den Start nächsten Montag. Bis dahin kann sich noch jeder (dessen PC es erlaubt) den MOD installieren und sich einspielen bzw herumprobieren und sich vertraut machen. Ich bin gerne auch für Anregungen und Sontiges zu haben, einfach hier posten.
Wenn es dann los geht veranlasse ich das ein Mod alle Diskussionen bis dahin zu löschen (ich werde Änderungen und Wichtiges immer hier hinein editieren) damit wir in Ruhe und Übersicht unsere Ergebnisse/Vortschritte/Taktiken vorstellen und vergleichen können.

Grüße

Hannibal & Baccus (der das mit mir angeleiert hat ^^)




Anhang: Wegen Spielschwere

Da das ganze für manche vielleicht etwas schwer ist bzw hart erscheinen mag direkt im Minus zu starten/ nach der ersten Runde zu sein, gebe ich hier einen Weg vor, wie es klappen sollte: 1. Straße ausbauen und 1 Einheit bauen (am besten eine Starke) - klar steigert das, dass zukünftige minus, jedcoh ist es wichtig - 2. Spion nutzen und Siedlungen ausspionieren (schaun wieviel soldaten drin sind und ob Mauer da ist), dann die ohne Mauer angreifen (so früh wie möglich). Schlacht natürlich selber schlagen, verluste gering halten und wichtig: Fals angeboten wird "schlacht beenden" (wenn alles vom gegner flieht) AUF JEDEN FALL AUF JA drücken wenn es eine Eroberung/Belagerung war.
Diplomaten rum schicken, Handelsrechter erlangen/verkaufen und Karteninfos verkaufen. Städte natürlich auf Steuern Sehr hoch, nur 1-2 einheiten drin lassen reicht aus (am besten resteinheiten) und den anderen Rest in neuen Armeen bündeln und versuchen insgesammt 4 Städte zur Startstadt zu erobern. Normal sollte es dann geschafft sein und man ist ab dann in 2 Runden wieder im Plus und kann das Germanenreich aufbauen und einen . - viel Erfolg

Natürlich kann man es auch auf eigene Faust probieren, klappt vermutlich auch, das hier ist nur ein Weg für verzweifelte, die nicht wissen wie sie es schaffen können.
(ich werds bei mir so machen ^^), Tipps giebts nun auch von Konny.

Aktuell:

Startsave: Hier Downloaden; in den Ordner: "C/EuerEB-RTW/EB/Saves" reinkopieren (den Startsave), Spielen & Spaß haben

[ Editiert von Hannibal Barcas am 13.07.08 13:01 ]

Stoppt Tierversuche! Nehmt Kinderschänder

konny Offline




Beiträge: 100

12.07.2008 18:23
#2 RE: "Kampagne: Aufstieg der Germanen" antworten

Zitat
Gepostet von Doby84
Ich habe jetzt beim EB-Forum durchstöbern gelesen, dass die Strategiekartenschwierigkeit auch auf "sehr schwer" gesetzt werden soll/kann weil dadurch die Rebellen viel agressiver werden und auch von selbst angreifen (hat ein Test bestätigt!).



Das stimmt. Ich persönlich bevorzuge und empfehle bei der Kampange die Schwierigkeit "mittel", weil die anderen Völker dann nicht so aggressiv sind - d.h. man hat wenigstens ein Minimum an Diplomatie.

Angreifende Rebellen hat man dann allerdings nicht. Das ist aber ohnehin nur im frühen Spiel von Interesse, da es später naturgemäß kaum noch Rebellenarmeen gibt. Im übrigen sind die meisten Rebellen unbewegliche Garnisonen in ihren Städten. Die einzigen Rebellen, die auch etwas tun können, sind die wenigen Armeen, die zu Beginn außerhalb von Städten postiert sind und die Briganten, die während des Spiels auftauchen (aber meistens so schwach sind, dass sie keine Rolle spielen).


-------

Starttipps für die Sweboz-Kampange:

1. Alle Reitereinheiten in die Hauptstadt schicken und dort auflösen.

2. In der Siedlung Straßen bauen und für den Rest des Geldes Bogenschützen anwerben (alle in der ersten Runde in die Leiste packen, da das Geld danach sowieso alle ist).

3. In Skandza, Rugoz und Silengoz sind Minen möglich, allerdings noch nicht gebaut. Interessanterweise baut die AI mindestens in Skandza, manchmal aber auch in allen drei Städten, sehr früh Minen. Deshalb diese Städt erst einmal nicht angreifen, sondern mit den dreien im Westen anfangen.


4. Die Thengoz sind mit Abstand die beste Infanterie in den Germanischen Wäldern, deshalb sollten bei der Erstürmung von Städten die Familienmitglieder die Hauptlast des Kampfes tragen.


5. Da die meisten Gegner in dieser Phase völlig ungepanzert sind, sind Bogenschützen dein Freund.

6. Während die drei westlichen Städte und ggf. noch Kimbroz erobert wird, sollte mit dem Spion immer wieder kontrolliert werden, ob in Skandza bereits Minen gebaut wurden. Ist dies der Fall, sofort die ganze Armee dahin umdirigieren.

7. Wenn man erst einmal die 8 "homeland"-Provinzen (9 mit Gotland) erobert hat, und eventuell noch in allen drei möglichen Städten Minen sind, läuft es wirtschaftlich deutlich besser. Mögliche neue Expansionziele:

- Ostsee (Seehandel aber sehr starke Rebellenarmeen)
- Alpenraum (Minen, gute lokale Hilfstruppen aber starke Rebellen + eventuell früher Konflikt mit den Römern)
- Gallien (wenig Interessantes, aber trotz Aedui und Arverni meistens eher mäßig verteidigt)
- Britannien (Seehandel, ein paar Minen aber nicht übermäßig starke Gegner)
- Donauraum (Minen aber extrem starke Rebellenarmeen)

8. Wirtschaftlich sollte man sich vor allem auf Bevölkerungswachstum konzentrieren, da die sehr geringe Bevölkerung das Hauptproblem darstellt.


Europa Barbarorum Hompage
Europa Barbarorum bei The Guild (engl.)
Europa Barbarorum im TWC (engl.)

Hannibal Barcas Offline




Beiträge: 463

13.07.2008 13:05
#3 RE: "Kampagne: Aufstieg der Germanen" antworten

Alles Wichtige ist nun oben nachzulesen und wird ggf noch reineditiert. Ab nun bitte nurnoch zum Thema bzw zum Fortschritt Eurer Kampagnen. Falls noch was unklar ist natürlich auch einfach Fragen, aber besser noch per nMail, dann kann ich es, falls es von allgemeiner Wichtigkeit/Interesse ist noch oben reineditieren.

Jop, ansonsten allen viel Spaß beim Spielen, Unterhalten und Vergleichen! Bei uns regnet es, ich werde gleich anfangen

Viel Spaß und Erfolg !

Stoppt Tierversuche! Nehmt Kinderschänder

Hannibal Barcas Offline




Beiträge: 463

13.07.2008 15:43
#4 RE: "Kampagne: Aufstieg der Germanen" antworten

Damit sich alle Zukünftigen auch vorstellen können wie so ein "Bericht" aussehen kann, mache ich mal den Anfang in Form einer art Tagebuch-Erzählung.

... Wir sind mutig, stark und viele. Es ist an der Zeit unser Volk und die umliegenden Stämme zu einen, zu einen unter einer Fahne, >>Swêboz<<. Ein Heer ist bereits ausgehoben und unsere Stadt versucht die Kosten zu decken. Wir marschieren nach Westen um dortige Dörfer zu befrieden.
Genauso wie diese Schlacht verliefen auch 2 Andere (hier ist zu Sagen dass sich die Ausbildung der Plänkler(bogenschützen kann ich momentan noch nicht ausbilden <-- Fehlgedanke, sie sind an erster Stelle in der HS, ich hielt sie für Bauern *lol*)für einen klaren Sieg ohne große Verluste gesorgt hat. Nun habe ich mit meinen Familienmitgliedern und einer geeinten Armee die 3. Stadt erobert womit mir sämtliche Stätte direkt westlich unserer Hauptstadt obliegen. Die mittlerste davon habe ich versklavt (eig. "Vertrieben") um das Bevölkerungswachstum zu erhöhen. Um dies zu bestärken habe ich auch alle Steuern herabgesezt (Sehr niedrig). Unser Volk soll gedein und wir werden Krieger brauchen ...

Ein Spion aus Skandinavien berichtet tatsächlich dass dort eine Miene fertiggestellt worden ist. Wir werden uns dieser Sache bald annehmen .... denn unser Staatskassenbestand ist leicht im Minus mit: 28.000 ,- . Jedoch kommt nun nurnoch ein minus von ca. 100 pro Jahreszeit hinzu. Die Entscheidung den Spion zunächst in Dänemark und anderen Städten seine Fähigkeiten verbessern zu lassen hat sich rentiert, seine Chance in Skandinavien sämtliche Gebäude zu infiltrieren war dennoch unter 50%, es bedarf somit auch an ein wenig Glück.

Edit: Nun sind wir im Besitz von 7 Städten und 1 Miene. Das Land blüht auf, die Bevölkerung wächst und wir sonnen uns in Wohlstand. Nach einer kurzen Verschnaufpause und Rüstzeit werden wir weitere Freie Dörfer erobern und danach gegen den Kampf mit den Römern rüsten. Ein AdoptivSohn mit besonders Guten eigenschaften vergrößert unsere Familie und bringt sie hoffentlich zu Ruhm und Reichtum.

[ Editiert von Hannibal Barcas am 13.07.08 20:16 ]

Stoppt Tierversuche! Nehmt Kinderschänder

Nathanael Bloch Offline




Beiträge: 178

15.07.2008 19:00
#5 RE: "Kampagne: Aufstieg der Germanen" antworten

Hier mal ein paar Bilder von meiner Kampagne. Eine genauere Beschreibung schreibe ich später...





[img]file_manager.php?siteid=7896&action=get&type=full





[ Editiert von Nathanael Bloch am 15.07.08 19:02 ]

[ Editiert von Nathanael Bloch am 15.07.08 19:08 ]

[ Editiert von Nathanael Bloch am 15.07.08 19:09 ]





Bacchus Offline




Beiträge: 430

17.07.2008 19:08
#6 RE: "Kampagne: Aufstieg der Germanen" antworten

Muss die Kampagne leider abbrechen, Schuld ist ein MORDS-Lag in den Schlachten, welche dadurch unspielbar wurden. Habe dieses Problem aber weder in der Saaba-Kampagne gehabt ( ebenfalls auf großer Einheiten-Skalierung ), noch, wenn ich EB online spiele. Jemand 'ne Idee ? Hat bisher nämlich ordentlich Spaß gemacht.

Der Krieg ist wie eine Kohlroulade, da muss ordentlich Fleisch drin sein. Ismail Kadare






Rj_Abukam Offline




Beiträge: 5.930

17.07.2008 20:15
#7 RE: "Kampagne: Aufstieg der Germanen" antworten

in der saba kampagne läuft immernoch alles wie geschmiert, oder stockts dort nun auch???

Reden Sie über Gutes, statt es nur zu tun!
Denn wer redet, macht nichts und wer nichts macht, macht nichts falsch!

konny Offline




Beiträge: 100

18.07.2008 14:24
#8 RE: "Kampagne: Aufstieg der Germanen" antworten

Zitat
Gepostet von Bacchus
Muss die Kampagne leider abbrechen, Schuld ist ein MORDS-Lag in den Schlachten, welche dadurch unspielbar wurden. Habe dieses Problem aber weder in der Saaba-Kampagne gehabt ( ebenfalls auf großer Einheiten-Skalierung ), noch, wenn ich EB online spiele. Jemand 'ne Idee ?



Taucht dieses Problem immer in dieser Kampange auf, oder ist es nur in einer Sizung gewesen?

Ich habe das manchmal wenn die KI Armee aus massenhaft Gaeroas besteht. Aus irgendeinem Grund hat mein PC manchmal Schwierigkeiten das massenhafte wüste Herumrennen dieser Speerträger darzustellen. In der nächsten Sitzung und nächsten Schlacht kann es aber schon wieder besser sein.


Europa Barbarorum Hompage
Europa Barbarorum bei The Guild (engl.)
Europa Barbarorum im TWC (engl.)

Bacchus Offline




Beiträge: 430

18.07.2008 19:07
#9 RE: "Kampagne: Aufstieg der Germanen" antworten

Hm, habe das nur in der Germanen-Kampagne, auch Rechner-Neustart, auf's Minimum reduzierte Grafik-Details etc. bringen nichts. Wie gesagt, andere Kampagne läuft butterweich ohne Probleme, Online-Schlachten auch. Das Problem trat aber auch erst auf, als ich Schlachten in den Alpen schlug, weiter nördlich waren die Schlachten problemlos spielbar.

Der Krieg ist wie eine Kohlroulade, da muss ordentlich Fleisch drin sein. Ismail Kadare






konny Offline




Beiträge: 100

19.07.2008 14:49
#10 RE: "Kampagne: Aufstieg der Germanen" antworten

Ja, das hört sich nach dem Problem mit dem "Herumwuseln" einiger keltischen Einheiten an. Woran es liegt, weiß ich nicht, ich kann nur sagen, dass ich es auch habe, allerdings merkwürdigerweise nicht immer.


Europa Barbarorum Hompage
Europa Barbarorum bei The Guild (engl.)
Europa Barbarorum im TWC (engl.)

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen