Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 864 mal aufgerufen
 Vorstellung und Besprechung von Imperium Parsa II
Jounk33 Offline




Beiträge: 763

26.02.2008 22:46
RE: Fraktionsrekrutierung ?! antworten

Fraktionsrekrutierung erweist sich als eines der grössten Fragen in IP II.
Ich sitze hier schon seit acht Uhr und weiss noch immer nicht inwie weit eine Fraktion andere Fraktionseinheiten rekrutieren kann/darf.
Einige Fraktionen sind ja sehr miteinander verwandt wie die Perser und Meder, oder die Athener und Lakonier. Andere ein wenig ferner ähnlich wie die Athener und Laydier, oder die Sabatäer und die Chaldäer.
Auf der einen Seit ewäre ja Realismus recht schön, aber ist es für die Balanche immer nützlich ?
Soll ich eine Mindestanzahl an billigen Einheiten jeder Fraktion für jede andere Fraktion rekrutierbar anlegen, oder soll ich mich an realistische Gegebenheiten halten und es für Kuschiten unmöglich machen "echte" griechische Hopliten auszuheben.
Es gibt ja auf der anderen Seite noch Söldner, die jede Fraktion anwerben kann.
Ach, ich weiss noch immer nicht was das beste wäre.

Habe da mal eine Tabelle angelegt, die sich eher nach historischen Gegebenheiten richtet.
Danach sind beispielsweise die Drawiden sehr benachteiligt, während Griechen und iranische Fraktionen sehr bevorteilt wären.



Zur Erläuterung:
X= Keine Rekrutierung möglich
G= Geringe Rekrutierung (nur Einheiten der ersten Stufe)
H= Halbe Rekrutierung (Einheiten bis zur zweiten Stufe)
V= Volle Rekrutierung (alle Einheiten ausser General und Spezialeinheiten)

Ich würde dazu gerne eure Meinung wissen.
Wäre eine historische Rekrutierung besser ?
Oder eine ausgewogene, also einen Mindestsatz an Einheiten für alle Fraktionen, wäre aber sehr unschön.
Nicht vergessen, es gibt noch Söldnereinheiten, in allen möglichen Provinzen die alle anwerben können und die vielen Rebelleneinheiten (Einheiten kleinerer Kulturen und Reiche) die allerdings auch kulturel beschränkt rekrutiert werden können.
Ausserdem werde ich ja noch das Kolonialsystem einbauen, mitdem es möglich ist durch teure Gebäuden eigene Einheiten in fernen Provinzen auszuheben.

Ich selbst bin kein Balanchefanatiker.
Mir ist es sogar recht wenn eine Fraktion stark benachteiligt ist, denn das stellt eine grössre Herausforderung da, wenn man mal ein wirklich schweres Spiel haben möchte. Es gibt somit leichte Fraktionen (für Anfänger) und schwere Fraktionen für Profis). Profis werden sich, meiner Meinung nach, ohnehin langweilen wenn man das Spiel, egal mit welcher Fraktion, nach bewährtem Schema yxz immer gewinnt.

Ich wäre für zahlreiche Meinungen dankbar.

[ Editiert von Jounk33 am 26.02.08 22:50 ]


IMPERIUM PARSA

Sandrokottos Offline




Beiträge: 924

26.02.2008 22:53
#2 RE: Fraktionsrekrutierung ?! antworten

Ich wäre dafür, die Rekrutierbarkeit in einigen wichtigen Punkten schon zu beschränken. Wenn möglich könnte es z.B. den Ägyptern möglich sein, kuschitische Einheiten anzuwerben, aber bspw. weder Hopliten noch iranische Truppen.
Den Persern sollte es dann möglich sein, Einheiten aus ihrem näheren Umfeld wie z.B. chaldäische, indische und teilweise auch barbarische Einheiten auszuheben. Den Griechen dürfte es hingegen unmöglich sein, andere als ihre eigenen Einheiten auszubilden.
Dann eben so, dass es historisch in etwa passt.
Ich hoffe das war jetzt nicht zu verwirrend

Hemisphere_DTKZ ( gelöscht )
Beiträge:

26.02.2008 22:54
#3 RE: Fraktionsrekrutierung ?! antworten

ich denke das es schon möglich sein sollte gewisse einheiten zu bauen. wenn die milizen im hoplitenstil kämpften dann sollten sie es auch unter einem anderen herrscher tun. also die einheiten die als gebietstypische miliz auftraten sollten von jeder fraktion gebaut werden können.

welche man dazu zählen würde wissen sie besser als ich.


Mfg
DTKZ

Hemisphere Glaudrung Offline




Beiträge: 1.851

27.02.2008 14:52
#4 RE: Fraktionsrekrutierung ?! antworten

mal angenommen man spielt mit einem benachteiligten volk und müsste nachschub von indien bis an die front heranführen mag das vielleicht historisch korrekt sein, aber ein gewisses maß spielbarkeit sollte man nicht aus den augen lassen. und irgendwie wäre es auch eine belohnung, wenn man mit einem schwachen volk griechenland erobert und dann in den genuss besserer einheiten kommt.

Jounk33 Offline




Beiträge: 763

27.02.2008 16:38
#5 RE: Fraktionsrekrutierung ?! antworten

Durch das Kolonialsystem kann man auch eigene Einheiten in fernen Provinzen rekrutieren.
Das Problem mit ausbalanchierter Rekrutierung wäre auch, dass dann im Laufe des Spiel jede Fraktion ein Mischmasch aus allen möglichen Fraktionen ist.
Es werden dann nurnoch Einheiten aus Grenzregionen rekrutiert. Mit der Zeit verliert sich dann die Identität einer Fraktion ganz.

Nur für den Fall, dass es der ein oder andere nicht mitbekommen hat.

In IP II setzt sich Rekrutierung folgendermasen zusammen:
1.) Eigene Fraktionseinheiten nur im eigenen Kulturgebiet.
2.) Einheiten artverwandter anderer Fraktionen und Rebelleneinheiten, in deren Kulturgebiet
3.) Söldnereinheiten in allen möglichen Provinzen
4.) Eigene Einheiten im Zusammenhang von Koloniebildungen, limitiert auf Koloniestufe 1-3.

Rekrutierung findet also nur in Heimatprovinzen und artverwandten Provinzen und Kolonien statt.
So ist es gegeben, dass nicht nur Heimatprovinzen quasi leerrekrutiert werden, während nichtartverwandte eroberte Provinzen ständig wachsen. Mit der Errichtung von Koloniestufen werden dann Heimatprovinzen entlastet, indem man grenznahe eine Kolonie errichtet und dort dann rekrutiert. Das verkürzt den Nachschbweg und fördert das Wachstum in den Heimatprovinzen.
Eine gute Taktik wäre es dann, in Heimatprovinzen nur Eliten und in Kolonien nur leichte Truppen zu rekrutieren.
Logistik und Planung spielt dann in IP II eine wesentliche Rolle.
Ich bin aber gerade am testen wie sich das mit der KI verträgt.
Bisher baut die KI gerne Einheiten artverwandter Völker, was schon mal positiv ist.


IMPERIUM PARSA

Luca Iulius Cinna Magnus Offline




Beiträge: 9.697

02.03.2008 00:00
#6 RE: Fraktionsrekrutierung ?! antworten

Ich persönlich würde eine möglichst historisch genaue Einheitenverfügbarkeit klar favorisieren. Aber nur solange der Spielspaß nicht zu sehr darunter leidet.

Wenn es dadurch etwas schwieriger wird umso besser!

Jounk33 Offline




Beiträge: 763

02.03.2008 11:06
#7 RE: Fraktionsrekrutierung ?! antworten

Ich bin gerade dabei die Startaufstellungen und die gegenseitige Fraktionsrekrutierung einzubauen.
Dabei muss ich für jede neue Startaufstellung einer Fraktion ein 50rundiges Testspiel machen, um sicher zu sein, dass kein Fehler drin ist.
Viel Freude wird der Spieler dabei haben so viele unterschiedliche Einheiten rekrutieren zu können. Für mich ist es immerwieder ein erhebendes Gefühl wenn meine beispielsweise meine lydische Hauptstreitmacht aus 30% Lydern, 20% Phrygier, 20% Ionier, 15% Bithynier und 10% Aiolern und 5% anderen Söldnern besteht.
Der Spielspass könnte beim ersten oder zweiten Spielen bei einigen allerdings leiden, wenn sie feststellen, dass in fernen Provinzen man erstmal nichts rekrutieren kann.
Ich muss daher die Beschreibung für die Gebäude so verändern, dass jeder nachvollziehen kann mit welchen gebäuden und Voraussetzungen man trotzdem Einheiten aushebt.


IMPERIUM PARSA

nom Offline



Beiträge: 60

05.03.2008 13:49
#8 RE: Fraktionsrekrutierung ?! antworten

@Jounk33

Was ich interessant finden würde wenn man Einheiten
lokal ausheben aber ihr verhalten den Fraktionstypischen
vorlieben anpassen könnte.Dürfte allerdings schwierig
umzusetzen sein.Auch wenn ich annehme dass die grossen
Feldherren wie Alexander dies sicher teilweise umgesetzt
haben aber lass es sein sonst könnte ein genialer mod
zu einem unspielbaren etwas werden jedenfalls vielen Dank für Dein wirken.

Jounk33 Offline




Beiträge: 763

05.03.2008 16:26
#9 RE: Fraktionsrekrutierung ?! antworten

Das habe ich mir auch schon überlegt zu tun.
Beispielsweise Makedonien erobert Persis, da könnten Sie persische Einheiten hausheben die Phalanx bildne können und in etwa ein mix aus Griechen und Perser aussehen.
Das geht aber leider schon alleine wegen den Model und Einheitenlimits nicht.
17 Fraktionen mal minmial 6 Einheiten, das macht weit über 100.


IMPERIUM PARSA

Divius Caesar ( gelöscht )
Beiträge:

05.04.2008 15:07
#10 RE: Fraktionsrekrutierung ?! antworten

Ich (ein Neuling also nicht so drauf achten ) wäre dafür dieses Systeme mitdem man Einheiten artverwander Völker rekrutiert möglichst historisch aber immernoch Spielpraktisch zu konstruieren.

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen