Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 278 Mitglieder
70.298 Beiträge & 2.692 Themen
Beiträge der letzten Tage
 Bilder und Drumherum aus Kampagnen - Eine neue Antwort erstellen Ihre Schreibrechte
Benutzername:
 
Betreff
 

Beitrag:
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]

Im Beitrag anzeigen:

 In Antwort aufDiesen Beitrag zitieren
 RE: Bilder und Drumherum aus Kampagnen

Tja …. Das HRR ist schon ein gewisser Brocken im Spiel als KI Gegner. Eigentlich nur von Feinden umzingelt ist es oft ein reines Bollwerk, was sich ausdehnt.
In meiner Engländerkampagne musste ich dieses damals auch erleben. Schon erstaunlich gewesen, wie da eine Armee nach der anderen, alle mit eigentlich guten Einheiten, auf mich einstürmten und wie das HRR dazu noch Polen und Mailand in das Achterschiff trat! Ebenso hatte ich auch meine liebe Not und Mühe manchen Ansturm abzuwehren, von daher machte ich es ähnlich wie du mit der Einkreisungsstrategie – sprich Bündnis mit allen anderen gegen das HRR.
(Anmerkung: welche Ähnlichkeit zur originalen Geschichte!!!)
Doch das funktionierte leider nicht wirklich, weil Polen zu schwach war (auch weil die von den Russen Prügel bekamen) und weil sich Mailand und Dänemark mit mir zusätzlich anlegten auf einmal!
Ergo hatte ich sie im Norden, Westen und Süden umklammert, doch wirklich was gebracht hatte das nichts. Auch fehlten mir ständig Truppen gegen das HRR, weil ich auf zu vielen anderen Hochzeiten beschäftigt war. Somit konnte ich nicht einfach eine große Kraftanstrengung machen und das HRR auslöschen.
Noch irrwitziger war jedoch, dass die mit zeitweise nur 3 - 4 Provinzen immer noch ca. genauso reich waren wie ich mit ca. 20-30 Provinzen!


In meiner jetzigen Kampagne, wo ich selber das HRR bin, merke ich den Druck an den vielen Fronten unheimlich. Im Westen England und Schottland, im Osten Ungarn und ein „merkwürdiges“ Polen. Im Süden relative Ruhe seit dem Frieden mit Sizilien und der Vernichtung Mailands, im fernen Osten brennt es gewaltig!
Finanziell geht es mir so einigermaßen, trotz rund 25 Provinzen. Bei den Armeen muss ich im Vergleich zu RTW schwer Abstriche machen was die Eliteeinheiten angeht, eben weil die verdammt kostspielig sind.
Daher habe ich ein abgewandeltes System von mir aus RTW genommen, das wie folgt aussieht:

a)
Garnisonen im Hinterland bestehen nur aus einem Minimum aus Bauern / billigste Kampfeinheit um die Bevölkerung zufrieden zu stellen hinsichtlich Sicherheit usw.

b)
Zum Schutz des Hinterlandes ist zentral in der Hauptstadt (hier Nürnberg) eine Elitearmee stationiert, daneben in einem Fort sind die „Austauscheinheiten“ aus Bauern stationiert. Brennt es hier, z.B. durchgeschlüpfte feindliche Armeen oder starke Rebellen, rückt die Garnison zur Bekämpfung aus (während aus dem Fort daneben die Bauern einrücken damit die Bevölkerung zufrieden bleibt usw.). Diese Armee / Garnison ist auch meine eiserne Reserve für den Notfall.
Anmerkung: Diese Garnison / Armee muss öfters ausrücken als man meint oder wird wie auch schon passiert, von einem dummen Gegner selber angegriffen!

c)
An den Außenrändern und ihren Eckpunkten sind bewusst Festungen / Zitadellen mit starken Garnisonen. Diese bestehen aus einem Gemisch an Eliteeinheiten und billigeren Einheiten. Bei den Eliteeinheiten handelt es sich hier eigentlich nur um Pavesenarmbrustschützen, bzw. auch mal 2-3 Reitereinheiten. Daneben liegen auch wieder Forts mit der „Ersatzgarnison“ usw.

d)
Es gibt hier auch oft mindestens eine Sonderregion, die vom Kernland abgetrennt und weit weg ist. Hier bei M2TW ist es in der Regel Israel mit Jerusalem und Akkon, wobei letzteres eine Festung oder Zitadelle ist. In der Regel bin ich nach der Eroberung im Rahmen eines Kreuzzuges oft in Europa mehr als beschäftigt, so dass Israel hier ein Eigenleben führt.
Im Grunde wird hier dasselbe Prinzip im Kleinen angewendet, also starke Garnisonen in Jerusalem + Forts mit „Ersatzgarnisonen“ aus Bauern. Wenn es mir finanziell gut geht, baue ich hier dann eine reine Feldarmee auf um den Dhjihads begegnen zu können. Je nachdem wie gut es mir geht, besteht diese aus Einheiten der beiden Garnisonen, welche durch zweitrangige Einheiten ersetzt werden oder es wird eine komplett neue Armee aufgestellt.
Bei Bedarf werden hier noch weitere Armeen aufgestellt, die aus Rest der ehemaligen Kreuzfahrersöldner bestehen und überwiegend Speerträgern und anderen billigeren Einheiten. Allerdings versuche ich hier im heiligen Land auch immer eine Reiterarmee aufzustellen um mit den flinken Ägyptern und Türken besser klar zu kommen.

e)
Sobald ich es mir finanziell leisten kann, wird mein Feldheer gesondert aufgebaut. Zu Anfang besteht es eigentlich nur aus dem Vorläufer von b), der mit der Zeit qualitativ besser wird. Sobald ich mir dann eine weitere Armee aufstellen kann, wird b) halt dann auch zu b).
In der Folge wächst das Feldheer immer mehr an, wobei die Zusammensetzung immer vom finanziellen Aspekt bestimmt wird. In der Regel sind es aber nur wenige Eliteeinheiten und überwiegend zweitklassige Truppen. Auch müssen diese Armeen (und auch außer b) die Garnisonen) nicht unbedingt aus 20 Einheiten bestehen.
Mit der Zeit versuche ich hier ab der 4. Feldarmee die ersten mit besseren Einheiten auszustatten, halt Klasse statt Masse.

Die Gesamtstärke und auch die Zusammensetzung meiner Armeen und Garnisonen ist natürlich immer eine finanzielle Frage wie bei jedem Spieler. Zurzeit habe ich die ersten Elitefeldheere aus e) aufgebaut.
In der Regel bastele ich mir hier bei den Feldarmeen homogene Armeen aus dem ritterlichen oder bürgerlichen Lager zusammen, selten etwas gemischtes und wenn doch nur zeitlich bestimmt.

Augenblicklich erfolgt hier eine Umrüstung bei mir, weil das Schießpulver erfunden wurde. Im Grunde behalte ich an Fernkämpfern erstmal nur die Pavesenarmbrustschützen. Alles andere an Bogen- und Armbrustschützen wird Stück für Stück durch Hakenbüchsenschützen für das Feldheer und die anderen „Knallbüchsenhansel“ für Garnisonen ersetzt. Die berittenen „Knallbüchsenhansel“ haben sich in einer Schlacht als extrem schwach herausgestellt und werden daher nicht mehr rekrutiert. Die berittenen Armbrustschützen bleiben daher im Bestand. Die ritterlichen Feldheere bleiben hiervon unberücksichtigt, aber die bürgerlichen bekommen die Hakenbüchsen verpasst.

Bei der Artillerie werden alle Triböcke, Katapulte und Ballisten durch Feuerwaffen Stück für Stück ersetzt (ich behalte in einer Garnison nur 2 Triböcke, da die schon Gold sind).
Da ich hier im Onlinebereich und unter eigene Schlachten ein wenig Erfahrung mit den „Donnerohren“ gemacht habe, werde ich nur Basiliken und Serpentinen rekrutieren, kaum was anderes. Beide Geschütze sind für ihren Aufgabenbereich extrem wirksam und allen anderen überlegen Die Basilik ist neben der Belagerung auch gut für Feldschlachten geeignet, da sie recht präzise ist und eine gute Reichweite hat. Die Serpentinen sind zwar klein aber „oho“! Die Schussfolge ist schnell, sie sind extrem präzise und vor allem sind sie für den Bogenschuss sehr gut geeignet!
Jedes Feldheer wird bei mir nach der Umrüsterei 3 Einheiten Artillerie umfassen – 1 Einheit Basiliken und 2 Einheiten Serpentinen.
Serpentinen werden von mir, ganz langsam nach und nach auch in die Garnisonen gestellt, in die Eckgarnisonen kommen aber bereits jetzt auch jeweils eine Einheit Basiliken rein, sofern machbar.

Die ganze Umrüsterei ist natürlich auch eine Frage des Geldes hinsichtlich Ausbau der Städte. Gerade in diesem Hinblick und auf die Kosten der Umrüsterei an sich, stehe ich hier zurzeit vor einem anderen Problem:
Meine ganzen Feldarmeen sind nach den ganzen Schlachten und teilweise heftigen Niederlagen arg zerzaust, bzw. teilweise vernichtet. Die Auffrischung und die Neuaufstellungen kosten auch einiges and Geld und bedürfen auch einiger Zeit. Zeit habe ich aber auch nicht wirklich, denn sobald eine Armee in eine Ortschaft dazu verschwindet, kriecht der KI Gegner aus den Löchern!



Mandelus, 23.02.2009 16:24
Fotos hochladen

Zugriffsanfrage von


Diese Seite versucht auf deinen addPics.com Account zuzugreifen.
Aus Sicherheitsgründen, erlaubt addPics.com nur den Zugriff von autorisierten Webseiten. Wenn du dieser Webseite vertraust, kannst du mit einem Klick auf den folgenden Link, den Zugriff erlauben.

autorisieren Aktualisieren

Bitte logge dich mit deinem bereits existierenden Account auf addPics.com ein.


Jetz einloggen!
Neu laden!


Dem Beitrag angehängte Bilder


- noch keine Bilder angehängt.

oder ein bereits hochgeladenes diesem Beitrag hinzufügen.
Nach Ordner filtern: Ordner bearbeiten
  • Mit deiner Emailadresse, verwaltest du all deine Bilder auf addPics.com
  • diese Nutzung von addPics.com ist für dich kostenlos!
  • weitere Informationen findest du hier


Mit dem Upload gebe ich mein Einverständnis, dass meine E-Mail von addPics.com für werbliche Zwecke zum Erhalt von Newslettern genutzt wird. Die E-Mail wird nicht an Dritte weitergegeben und der Newsletter kann jederzeit per E-Mail an unsubscribe@addpics.com abgemeldet werden.

Mit anderen addPics.com Account anmelden
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz